Französische Matinée in Beuel

Sonntag, 21.01.2018

Ort: Bürgermeister-Stroof-Haus, Adelheidisstraße 3, 53225 Bonn (Vilich)

Am 22. Januar ist es 55 Jahre her, seit mit dem Elysée-Vertrag die deutsch-französische Freundschaft besiegelt wurde. Konrad Adenauer und Charles de Gaulle zogen in diesem Vertrag einen Schlussstrich unter die lange "Erbfeindschaft". Das ist Anlass, auch im Bürgermeister-Stroof-Haus dieses Jubiläums zu gedenken, aus organisatorischen Gründen am Vortag. Immerhin wurde die damalige Gemeinde Vilich, Kern des heutigen Stadtbezirks Beuel, 1808 von Napoleon selber gegründet und Leonard Stroof von ihm als erster Bürgermeister ernannt. "Maire" Stroof und Kaiser Napoleon sind sich auch persönlich begegnet, als sie am 6.11.1811 gemeinsam auf den Limpericher Finkenberg ritten, um dort die Pläne einer französischen Großbefestigung Bonns und Beuels zu erörtern.

Der Denkmal- und Geschichtsverein Bonn rrh. lädt deshalb ein zu einer kleinen Matinée, an der das Bonner Institut Français und SchülerInnen des St. Adelheid-Gymnasiums teilnehmen, die als AustauschschülerInnen in Frankreich waren und über ihre interkulturellen Erfahrungen berichten werden. Im Anschluss daran gibt Michael Bottenhorn, Organist an St. Josef in Beuel, ein kleines Orgelkonzert mit französischen Werken in der benachbarten Stifts- und Pfarrkirche St. Peter. Der Eintritt ist frei.

Zurück