19. Mai 2019: Eröffnung Postalia-Ausstellung

Die insgesamt 630 Poststücke starke Sammlung beginnt mit der Thurn- und Taxisschen Reichspost des 18. Jahrhunderts, als es noch keine Briefmarken gab, und reicht bis in die heutigen Tage. Ausgestellt davon sind 80 repräsentative Exponate. Die postalischen Vermerke auf den Poststücken machen die beförderten Poststücke - Briefe, Karten, Telegramme, Zahlscheine etc. - zu individuellen Zeugnissen der Geschichte. Das trifft natürlich auch und hier in ganz besonderer Weise auf solche Exemplare zu, die ausschließlich dem Postort Beuel zugeordnet werden können. Dahinter verbirgt sich das postalische Geschehen des rechtsrheinischen Bonn über drei Jahrhunderte - und lässt wichtige Einblicke auch in das seinerzeitige Allgemeingeschehen in Beuel und seiner Region zu.

Die Ausstellung ist bis Ende Juni zu sehen, an den regulären Öffungstagen Freitag und Sonntag zwischen 15 und 18 Uhr. Sondervereinbarungen sind möglich.

Zurück oder Zum Nachrichtenarchiv